Social Selling – Es wird Zeit!

Wenn es um den Vertrieb von Gütern oder Dienstleistungen im B2B-Bereich geht, herrscht in vielen Unternehmen immer noch eine Skepsis gegenüber den sozialen Medien. Zu sehr sehen es einige als Wunderwaffe allein im B2C-Geschäft. Warum eigentlich? Das Social Selling bietet auch im B2B-Bereich einiges an Potenzial. So informieren sich rund 80% der Entscheider im Internet und den sozialen Medien über einen Anbieter, bevor es zu einem Vertragsabschluss kommt. Dabei ist es wichtig, so präsent wie möglich zu sein. Wo lässt sich das besser und kostengünstiger umsetzen als in den sozialen Medien?

Digital Selling im B2B: Wo ist der Kunde?

Wir wir oben festgestellt haben, informieren sich Kunden vor dem Kauf über unsere Unternehmen. Warum also nutzen wir diese Möglichkeit dann nicht auch für unser Social Selling. Social Media ist inzwischen weit mehr als nur Pinterest oder Instagram. Professionelle Netzwerke wie LinkedIn oder Xing gehören ebenso zu den sozialen Medien wie Bewertungsportale für Unternehmen, beispielsweise Kununu. Interessenten servieren uns in den sozialen Medien unschätzbare Einblicke in ihre Bedürfnisse und Probleme quasi auf dem Silbertablett.

Was motiviert unsere Kunden?

Wenn wir genau hinsehen, können wir aus den verschiedenen Vorlieben und Zugehörigkeiten in den sozialen Medien die Motivation unserer Zielgruppe zum Kauf bestimmter Produkte erkennen. Dieses Wissen ist nicht nur für den Verkauf interessant, sondern auch Produktentwicklung und Marketingabteilung können davon profitieren. Das Content-Marketing kann so zielgenau ausgerichtet werden.  

Persönliche Kontakte durch Social Selling knüpfen

Gerade im B2B-Bereich kommt es darauf an, sich bestmöglich im Internet zu präsentieren, um so Vertrauen beim Kunden aufzubauen. Denn aus Vertrauen wächst eine Beziehung, die in einer langen Partnerschaft münden kann.

Mit einer planvollen Contentstrategie können wir uns als Experte in unserem Bereich positionieren und dabei die Viralität und Verfügbarkeit der sozialen Medien ausnutzen. Kostenlose Fachinformationen wie White Paper, Use Cases oder Workshops und Webinare stellen darüber hinaus dabei noch einen persönlichen Kontakt zum Kunden her. Nirgends ist eine Kontaktaufnahme so einfach, wie in den sozialen Medien. Wichtig ist hierbei, die sozialen Kanäle regelmäßig zu bespielen, ohne zu aufdringlich zu sein und auf Anfragen zeitnah zu reagieren.  

Es ist also höchste Zeit, die vielen Chancen zu nutzen, die Social Selling im B2B uns bietet!


Brauchen Sie Texte rund um Content Marketing und digitale Vertriebswege?

Dann bin ich Ihre freie Texterin. Lassen Sie uns darüber sprechen, wie ich Ihnen helfen kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere